Letzter Eintrag

Standard

Sooo… so langsam erlahmen unsere Kräfte, Städtereisen sind wohl auch anstrengend. Meine Unterschenkel tun vom Berge und Treppen Erklimmen weh (die der Jungs komischerweise nicht, dafür fangen die Jungs so langsam an, wieder mehr zu streiten), und nach einem weiteren Vormittag auf dem Bolzplatz auf der Kinderinsel in der Eiseskälte habe ich auch keine Lust mehr, mit roter Nase durch die Gegend zu laufen und zu frieren, zumal Luke schon einen Schnupfen hat. Wenn jetzt der Frühling durchkäme, würde ich gerne noch ein paar Tage bleiben, aber es soll erst Mitte nächster Woche warm werden (in Berlin UND Prag). Wobei: Ich habe einen neuen Traumjob für mich entdeckt: Spielplatzwächter auf der Kinderinsel! Der Wächter ist total nett, hat uns beim dritten Mal dort schon gegrüßt und hat eine kleine Behausung, in der er seinen Tag verbringt. Ich könnte dort Romane schreiben mitten in der Moldau…

Gestern haben wir noch zwei dieser MERKUR-Baukästen erstanden und die Jungs haben sich 1,5 Std. damit beschäftigt, obwohl ziemlich wenige Teile drin waren. Dann haben wir das herausgefunden, was Anja inzwischen auch schon kommentiert hatte (Danke, Anja!): Die Kringel-Nascherei heißt Trdelnik (gesprochen: Tröddljennick, wir haben es mit einer der wenigen freundlichen Tschechinnen geübt).

Heute Morgen wie gesagt Kinderinsel, danach haben wir das „Bohemia Bagel“ gesucht, das ich von meinem letzten Aufenthalt in so guter Erinnerung hatte, es hatte aber zugemacht. Nick hat rein zufällig an einer anderen Straßenecke die neue Filiale des „Bohemia Bagel“ entdeckt, leider konnte man dort kein Deutsch und hat uns die völlig falschen Sachen verkauft, aber egal, Bagel gibt es heute Abend – wurden die nicht von den Juden in Prag erfunden? Ich glaube, das habe ich mal gelesen.

Dann waren wir nochmal die Aposteln anschauen, die Kindergalerie (Mitmachausstellung und Basteln ähnlich wie im Labyrinth in Berlin), die ich noch rausgesucht hatte, war leider zu, also sind wir gleich essen gegangen im T.G.I. Fridays (American Diner), Inga, ich hatte diesmal die leckeren Kartoffelhälften, die du in London hattest.

Gleich brechen wir zu einem letzten Spaziergang auf, noch einmal Trdelniks naschen und dann werden die Koffer gepackt.

Ach so: Es gab viele Fragen, warum die Jungs keine Einträge mehr schreiben: Am zweiten Tag hatten sie nach dem Postkartenschreiben an Papa und Großeltern keine Lust mehr, am dritten Tag haben sie nur Blödsinn geschrieben, den ich nicht veröffentlicht habe, und jetzt ist es auch egal… Schade eigentlich, aber meine Schreibleidenschaft haben sie definitiv nicht geerbt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s